×
GBH-ÖGB
INFOS
ALLGEMEINE
INFOS
MACH DICH
STARK
KOLLEKTIV
VERTRAG
die BAU-HOLZ
lesen
KV 2023
KV-LIVE-Streams
Informationen
Was ist ein KV?
VPI was ist das
Berufe in der GBH
KV für Nichtmitglieder
KV-Lohntabellen
deine Branche
KV 2022
Informationen
deine Branche
KV 2021
Informationen
deine Branche
Gewerkschaft Bau-Holz
Mach uns stark. Mach dich stark!

Rätsel VPI

Was ist der VPI und warum ist er wichtig für die Lohnverhandlungen?

 

VPI bedeutet „Verbraucherpreisindex“, umgangssprachlich sprechen wir von der Inflationsrate. Auch in den Medien wird jeden Monat berichtet, was alles teurer oder billiger wurde. Das wird mit dem VPI verdeutlicht, der von der Statistik Austria erhoben wird.

Der VPI zeigt uns also, wie sehr die Preise innerhalb eines Monats oder Jahres angestiegen sind.

 

In Zusammenhang mit den Kollektivvertragsverhandlungen der Gewerkschaft Bau-Holz wird der VPI oft für Mehrjahresabschlüsse herangezogen. Es heißt dann z.B. „Die Kollektivvertragslöhne erhöhen sich um den VPI plus 0,5 Prozentpunkte“.

 

Stärke dich selbst. Werde Mitglied!Was heißt das konkret für die Lohnerhöhung?

 

Ziel unserer Kollektivvertragsverhandlungen ist, die Einkommen der ArbeitnehmerInnen zu erhöhen, damit der Lebensstandard oder Wohlstand erhöht und die Arbeitsleistung fair abgegolten wird. Ein Teil dieser Erhöhung wird aber durch steigende Preise leider zunichte gemacht. Somit ist unsere Mindestforderung erstens, diese Verteuerungen auszugleichen, und zusätzlich eine Steigerung am allgemeinen Wirtschaftswachstum sowie an den Produktivitätsgewinnen zu erhalten.

 

Ohne diesen Ausgleich der Teuerung hätten die ArbeitnehmerInnen zwar mehr Geld im Börserl, aber es wäre nicht möglich, sich auch effektiv „mehr leisten“ zu können.

 

Dieser Ausgleich der Teuerung lässt sich am besten durch den VPI sicherstellen. Daher haben wir bei Kollektivvertragsabschlüssen, die für 2 oder 3 Jahre vereinbart werden, immer die Basis des VPI. Hinzu kommt noch ein Aufschlag, der dieses „mehr leisten“ auch sicherstellt.

 

Warum kein fixer Prozentsatz?

 

Natürlich könnten wir bereits einen fixen Prozentsatz für das zweite Jahr vereinbaren. Doch dieser Wert wäre dann ein Risiko, da es nur Prognosen gibt, wie sich die Inflationsrate entwickeln wird. Leider haben wir in der Vergangenheit die Erfahrung machen müssen, dass Prognosen nicht immer richtig liegen. Wir wussten schon vorher, wie die Lohnerhöhung ausfallen wird, doch die Inflationsrate war dann leider höher als erwartet.

 

Deshalb haben wir den umgekehrten Weg eingeschlagen

 

Wir wissen zwar den genauen Prozentsatz der Lohnerhöhung im nächsten Jahr nicht, aber dafür wissen wir, dass wir mit dem VPI plus Aufschlag auf der sicheren Seite sind, damit sich die Arbeitnehmer effektiv mehr leisten können.

 

Stärke dich selbst. Werde Mitglied!

Dein Vorsprung durch Wissen.
Wir halten dich über alles Wichtige aus
deiner Arbeitswelt
auf dem Laufenden
GBH-Newsletter
abonnieren.
Sicherheitscode:
Sicherheitscode
MITGLIED werden!
Gewerkschaft BAU-HOLZ
GBH Kontakt
facebook.com/deinegbh
facebook.com/deinegbh
GBH-TV
bau-holz.at
GBH-TV
GBH-TV 19.10.2023
Bei der Sanierung den Turbo zünden
Baupakt-Partner (Gewerkschaft Bau-Holz, Fachverband Stein- und keramische Industrie und Global 2000) präsentieren 5 Punkte für Klimaziele und Arbeitsplatz-Sicherung.
... zum Video
deine BAU-HOLZ online lesen
Was wäre in den Krisen ohne Gewerkschaft?
Jetzt Mitglied werden!
Mach uns stark. Mach dich stark!
Wir sind für dich da! GBHTEAM
GBH - Links
GBH - SMS-Service
Umwelt+Bauen
Hitze Kälte - App Download
done by i.netdesign
Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK